Verzeichnis

Edelsteintherapie

09.03.2023
|
Edelsteine
Edelsteine © Brett Hondow auf pixabay.com

Harmonisierung, Heilwirkung, unterstützende Therapie

Die Edelsteintherapie ist ein alternatives Heilverfahren und als ganzheitliche Therapie zu verstehen. Berichte über die Verwendung von Edelsteinen zur Verbesserung des körperlichen und seelischen Befindens lassen sich in vielen antiken Kulturen finden.


Mit der heilenden Wirkung von Edelsteinen befassten sich bereits die alten Babylonier. Die Wurzeln der Edelsteinmedizin finden sich vor allem in der altindischen ayurvedischen Lehre, in der die Herstellung von Elixieren, Pulvern, Pasten und Oxiden aus Edelsteinen beschrieben ist. Den Edelsteinen werden dabei bestimmte Eigenschaften bzw. Heilwirkungen, wie z.B. die Förderung des Selbstwertgefühls oder Steigerung der Energie, zugeordnet. Die heilende Schwingung der Steine soll sich auf den menschlichen Körper übertragen und dort die Selbstheilungskräfte aktivieren und eine Harmonisierung von Seele und Körper herbeiführen. Um die Heilwirkung der Edelsteine zu nutzen, bieten sich verschieden Verfahren an. Das Tragen des oder der Steine am Körper ist dabei die einfachste Behandlungsmethode. Über mehrere Tage oder Wochen hinweg werden die Edelsteine unabhängig von Schmerzstellen oder bestimmten Hautpartien z.B. als Kette oder in einem Lederbeutel getragen.


Zur Therapie können die Steine aber auch für eine begrenzte Zeit auf bestimmte Körperstellen entlang der Chakren (Energiezentren) aufgelegt werden. Ähnlich der Bachblüten-Therapie werden die Edelsteine nach ihren seelischen Indikationen ausgewählt und sollen durch das Auflegen die energetische Balance von Körper, Seele und Geist wieder herstellen. Für die Behandlung mit Edelsteinen ist Ruhe und Konzentration das oberste Gebot. Aus diesem Grund sollte die Therapie in ruhiger und absolut entspannter Atmosphäre durchgeführt werden. In Form von Edelsteinwasser können die Edelsteine aber auch zur inneren Anwendung eingesetzt werden. Die Edelsteintherapie ist ein Naturheilverfahren und kann zur Heilung von organischen und seelischen Erkrankungen nur als unterstützende Therapie gelten. Zur unterstützenden Behandlung von Verspannungen, Schmerzen, Unruhegefühlen und seelischen Spannungen wird die Edelsteintherapie in der Praxis jedoch häufig eingesetzt.


Einige gängige Praktiken bei der Edelsteintherapie:


  • Tragen von Edelsteinen: Edelsteine können als Schmuckstücke getragen werden, wie zum Beispiel als Anhänger, Armbänder oder Ringe. Es wird angenommen, dass die Edelsteine ihre Energie abgeben und direkt mit dem Energiefeld des Trägers interagieren, um bestimmte Effekte zu erzeugen.
  • Edelsteinmassage: Bei einer Edelsteinmassage werden glatte Edelsteine auf den Körper gelegt oder sanft über die Haut gerieben. Die Steine werden entlang bestimmter Energiepunkte oder entlang der Energiebahnen des Körpers platziert. Dies soll eine energetische Ausbalancierung und Entspannung bewirken.
  • Edelsteinwasser: Edelsteine können in Wasser eingelegt werden, um ihre Energie auf das Wasser zu übertragen. Dieses Edelsteinwasser wird dann getrunken oder für andere Anwendungen verwendet. Es wird angenommen, dass das Trinken von Edelsteinwasser die energetischen Eigenschaften der Edelsteine auf den Körper überträgt.

Weitere Begriffe aus dem Wellnesslexikon:

Artikelvorschaubild
Aromasauna

Bei einer Temperatur von ca. 65 bis 85 C werden in der Aromasauna die Aufgüsse mit einem Zusatz aus naturreinen ätherischen Ölen versehen.

Artikelvorschaubild
Meersalzbad

Das Meersalz wird in so genannten Salzgärten aus dem Meerwasser gewonnen.

Artikelvorschaubild
Permanent Make-up

Permanent Make-up ist eine Langzeit-Methode um Augenbrauen, Lidstriche und Lippen dauerhaft in die Haut zu zeichnen.

Artikelvorschaubild
Erdsauna / Erdwallsauna

Die Erdsauna bzw. Erdwallsauna ist eine der ursprünglichen Saunaformen.

Kraxenofen

Der Name Kraxenofen stammt aus der Zeit, als Heu noch auf dem Rücken in Kraxen (Rückentragekörbe) eingebracht wurde.

Artikelvorschaubild
Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage zählt zu den Reflexzonenmassagen.

Artikelvorschaubild
Body Forming

Body-Forming ist ein gezieltes Training, das sich auf bestimmte Körperpartien bzw. so genannte Problemzonen wie Bauch, Beine, Po, Oberkörper, Hüfte und Arme konzentriert.

Artikelvorschaubild
Kräuterbad

Hierbei handelt es sich um ein Wannenbad bei 37°C, das je nach Auswahl der Kräuter eine stimulierende, entspannende oder erfrischende Wirkung hat.

Artikelvorschaubild
Laserakupunktur

Mit der Laserakupunktur werden die gleichen Punkte stimuliert wie bei der klassischen Akupunktur.

Sesamölpackung

Eine Sesamölpackung ist im Wellnessbereich darauf ausgelegt, zu einer Entgiftung des Körpers beizutragen.

Mehr Artikel laden