Verzeichnis

Akupunktur
Akupunktur © Erik Johnson / Pixabay

Akupunktur

22.06.2022
|

Die Akupunktur (lat. acus Spitze, Nadel oder Punkt; pungere stechen) ist ein Therapieverfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und zählt zu den ergänzenden Behandlungsmethoden. Mit Hilfe von feinen, biegsamen Nadeln aus Edelstahl, Silber oder Gold werden Beschwerden wirkungsvoll gelindert oder sogar geheilt.


Wie auch die Akupressur beruht die Akupunktur auf der Theorie der Energieleitbahnen (so genannte Meridiane) und der Energiepunkte, die über den ganzen Körper verteilt sind. Diese Punkte werden mit gezielten Nadelstichen angeregt, um auf den Energiefluss in den Meridianen einzuwirken und einen Überschuss oder Mangel an Qi (Lebensenergie) auszugleichen.


Besonderen Erfolg verzeichnet die Akupunktur bei der Behandlung von Schmerzzuständen, bei rheumatischen und psychosomatischen Erkrankungen wie z.B. Asthma, bei der Behandlung von Suchterkrankungen, bei Migräne und sogar bei einigen chronischen Organerkrankungen. Chinesische Ärzte setzen Akupunktur unter anderem auch bei Operationen ein und verzichten dabei zum Teil auf den Einsatz von Narkosemitteln. Zur Stimulation der Akupunkturpunkte werden gerade in der westlichen Heilkunde auch Strom- und Laser-Impulse (Laserakupunktur) eingesetzt.

Anzeige

-
-

-

-

Häufig bei der Akupunktur getriggerte Punkte sind unter anderem:


  • Der Tai Chong-Punkt: Dieser Punkt befindet sich an der Oberseite des Fußes zwischen dem großen Zeh und dem zweiten Zeh und kann bei Stress und Kopfschmerzen helfen.
  • Der Hegu-Punkt: Dieser Punkt befindet sich zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger und kann bei Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Stress helfen.
  • Der Neiguan-Punkt: Dieser Punkt befindet sich auf der Innenseite des Handgelenks, etwa drei Fingerbreit von der Handgelenkbeuge entfernt, und kann bei Übelkeit, Stress und Angstzuständen helfen.
  • Der Zusanli-Punkt: Dieser Punkt befindet sich auf der Vorderseite des Schienbeins, etwa vier Fingerbreit unterhalb des Knies, und kann bei Verdauungsproblemen und Erschöpfung helfen.
 Akupunktur gegen Schmerzen und Beschwerden - Traditionelle Chinesische Medizin TCM in München
Akupunktur gegen Schmerzen und Beschwerden - Traditionelle Chinesische Medizin TCM in München

Weitere Begriffe im Wellness-Lexikon:

Artikelvorschaubild
Kräuterbad

Hierbei handelt es sich um ein Wannenbad bei 37°C, das je nach Auswahl der Kräuter eine stimulierende, entspannende oder erfrischende Wirkung hat.

Artikelvorschaubild
Autogenes Training

Autogenes Training ist eine Entspannungstechnik, bei der die Konzentration auf bestimmte Körperteile und die Suggestion bestimmter Gefühlszustände zu einer tiefen Entspannung führt.

Artikelvorschaubild
Liquid Sound

Liquid Sound bedeutet Baden in Licht und Musik.Warmes, tragendes Salzwasser lässt den Gast im Wasser treiben.

Artikelvorschaubild
Felkentherapie

Die Felke-Naturheil-Therapie ist eine nach dem Naturarzt Pastor Emanuel Felke benannte ganzheitliche Therapie, die sich der Heilkräfte aus der Natur bedient.

Artikelvorschaubild
Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage ist eine entspannende Druckpunktmassage zur Stimulation von erkrankten Körperbereichen und Organen.

Artikelvorschaubild
Elektrotherapie

Die Elektrotherapie bezeichnet verschiedene therapeutische Anwendungen mit elektrischem Strom in der Medizin und der Physiotherapie.

Stuben- und Biosauna

Die Stubensauna gilt mit einer Luftfeuchtigkeit von ca. 45 und den niedrigen Temperaturen als besonders kreislaufschonende Saunavariante.

Stutenmilchbad

Schon Cleopatra wusste die Wirkung eines Stutenmilchbads zu schätzen.

Artikelvorschaubild
Atemtherapie

Bei der Atemtherapie werden spezielle Atemtechniken zur Verbesserung des körperlichen und seelischen Gesamtbefindens eingesetzt.

Artikelvorschaubild
Rückenschule

Krankengymnastisches Training zur Korrektur von Haltungsschäden oder Erkrankungen im Rückenbereich,

Mehr Artikel laden