Verzeichnis

Körperübung in einer Kinder-Gymnastikgruppe
Körperübung in einer Kinder-Gymnastikgruppe © Galina9237941221 / Pixabay

Feldenkrais

05.06.2023
|

Die Feldenkrais-Therapie - benannt nach dem Physiker und Judomeister Moshe Feldenkrais (1904-1984) - ist eine sanfte Bewegungslehre mit dem Ziel, Muskelverspannungen zu lösen, Gelenküberlastungen zu korrigieren und Schmerzen zu lindern. Die Ursache dieser Beschwerden sieht Feldenkrais in der Fehlhaltung des Körpers und eingefahrenen falschen Bewegungsabläufen. Durch unkomplizierte, aber gezielte Übungen können Haltungs- und Bewegungsmuster wie Gehen, Stehen und Sitzen variiert, abgestimmt und neu eingeübt werden, ohne dabei die gewohnten Muster und Bewegungsabläufe außer Acht zu lassen.


Es handelt sich dabei jedoch weder um eine Form der Gymnastik noch um eine psychotherapeutische Methode. Aufgrund ihrer Einfachheit lassen sich Feldenkrais-Übungen überall anwenden. Die Bewegungen werden bewusster wahrgenommen, vorher ungenutzte Muskelpartien werden beansprucht und das Gefühl für den eigenen Körper und den richtigen Bewegungsablauf verstärkt. Das Therapiekonzept wird unter anderem auch zur Rehabilitation nach Schlaganfällen oder Unfällen eingesetzt.


Die Feldenkrais-Methode besteht aus zwei Hauptansätzen:


  • Funktionale Integration (FI): Bei der Funktionellen Integration arbeitet ein zertifizierter Feldenkrais-Praktiker mit dem Klienten in Einzelsitzungen. Der Praktiker nutzt sanfte Berührungen, Bewegungen und verbalen Anweisungen, um die Körperwahrnehmung des Klienten zu verbessern und neue Bewegungsmuster zu erkunden. Der Fokus liegt auf der Verfeinerung von Bewegungen, um mehr Leichtigkeit, Flexibilität und Effizienz zu erreichen.
  • Bewusstheit durch Bewegung (ATM): Bei Bewusstheit durch Bewegung handelt es sich um Gruppenkurse, in denen der Lehrer verbale Anweisungen gibt, um die Teilnehmer dazu zu bringen, sich auf ihre Bewegungen und Körperempfindungen zu konzentrieren. Die Übungen sind in der Regel langsam und sanft, und die Teilnehmer werden ermutigt, ihre Bewegungsgewohnheiten zu erforschen, zu variieren und neue Möglichkeiten zu entdecken.

Video: Feldenkrais Methode - ERKLÄRT - Volume 1

 Feldenkrais Methode - ERKLÄRT - Volume 1
Feldenkrais Methode - ERKLÄRT - Volume 1

Weitere Begriffe im Wellnesslexikon:

Artikelvorschaubild
Laserakupunktur

Mit der Laserakupunktur werden die gleichen Punkte stimuliert wie bei der klassischen Akupunktur.

Artikelvorschaubild
Callanetics

Callanetics ist ein Gymnastikprogramm, mit dem gezielt die Tiefenmuskulatur des Körpers trainiert wird.

Artikelvorschaubild
Dorn-Methode

Die von Dieter Dorn entwickelte Methode ist eine Wirbel- und Gelenktherapie.

Artikelvorschaubild
Schröpfen

Das Schröpfen ist eine Form der Reiztherapie, die auf Unterdruck in sogenannten Schröpfköpfen basiert und zur Schmerzlinderung beitragen soll.

Artikelvorschaubild
Algenwickel

Die eiweiß- und mineralstoffreichen Meeresalgen sorgen für eine Entschlackung der Problemzonen.

Artikelvorschaubild
Heublumentherapie (Heublumenbad)

Die Heublumentherapie nach Kneipp ist eine Naturheilmethode, die sich insbesondere bei chronisch-degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates bewährt hat.

Artikelvorschaubild
Elektrotherapie

Die Elektrotherapie bezeichnet verschiedene therapeutische Anwendungen mit elektrischem Strom in der Medizin und der Physiotherapie.

Steinbad / Steinsauna

Das Steinbad ist eine Sauna-Variante mit einer Raumtemperatur von etwa 65 Grad und orientiert sich an den Naturgewalten die im Erdinneren vorherrschen.

Artikelvorschaubild
Schrothkur

Die Schrothkur ist ein altes Heilverfahren, benannt nach ihrem Erfinder Johann Schroth (1798 - 1856).

Artikelvorschaubild
Nia

NIA steht für Neuromuscular Integrative Action und bezeichnet ein ganzheitliches Bewegungskonzept.

Mehr Artikel laden