Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Sie sind hier:

Feng Shui

Harmonische Lebensraumgestaltung, Harmonielehre

Feng Shui bedeutet wörtlich übersetzt Wind und Wasser und ist eine alte chinesische Lehre zur Herstellung der Harmonie zwischen Mensch und Umgebung. Während Wind das Symbol für die Energie des Himmels ist, steht Wasser für die Kraft der Erde. Feng Shui ist ein Element des Taoismus, der TCM - der Traditionelle Chinesische Medizin, der Chinesischen Astrologie und beruht auf literarischen Schriften wie dem I Ging und dem Tao-te King.Eingesetzt wird die über 2.000 Jahre alte Harmonielehre heute vor allem in der Architektur, Planung und Einrichtung von Häusern nach den bestmöglichen energetischen Gesichtspunkten. Feng Shui als kosmische Lebensraumgestaltung soll dabei für ein Gleichgewicht zwischen Ying und Yang sorgen und somit ein Höchstmaß an Wohlbefinden, Glück, Gesundheit und Zufriedenheit erzielen. Auf der Basis der 5-Elemente-Lehre soll mit geeigneten Maßnahmen, wie zum Beispiel dem Ausrichten der Möbel nach bestimmten Regeln, das Chi (die Energie) eines Ortes bestmöglich genutzt und somit das ausgewogene Fließen von Lebensenergien hergestellt werden. Dabei wird mit Hilfe eines Kompasses - dem so genannten Lo-p`an - ein Einklang zwischen den Himmelsrichtungen und den 5 Elementen des I-Ging, der Sonnen- und Mondlaufbahn sowie den astrologischen Daten der Hausbewohner erzielt. Werden die kosmischen Gesetzte nicht beachtet, können Disharmonien zwischen Lebensenergie und Lebensumfeld eines Menschen entstehen und sogar Krankheiten die Folge sein.