Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)
Sie sind hier:

Zilgrei

korrigieren der Körperhaltung, Linderung von Beschwerden, Entspannung

Zilgrei ist eine von der Chiropraxis abgeleitete Selbstbehandlungsmethode, die besonders bei den sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Stress, Rückenschmerzen, Verdauungs- und Durchblutungsbeschwerden Heilung oder Linderung bietet. Die Methode ist abgeleitet von der klassischen Chiropraxis nach Palmer und in Deutschland weit verbreitet. Sie wurde von dem Chiropraktikter Hans Greissing und der Yogalehrerin Adriana Zillo entwickelt.Dieses Körpertherapieverfahren hat zum Ziel, eine schlechte Körperhaltung, verbunden mit Rücken- oder Gelenkschmerzen, durch Bewegungen und Stellungen ähnlich dem Yoga zu korrigieren und durch begleitende Atemübungen in ihrer Wirkung zu unterstützen. Neben der körperlichen, bewirkt diese Therapieform auch eine psychische Entspannung, die wesentlich zur Linderung der Beschwerden beiträgt. Im Rahmen der Zilgrei-Methode spricht man auch vom Prinzip der gegenüberliegenden Seite, da den Übungen stets ein Selbsttest vorausgeht, um festzustellen, welche Bewegungsrichtung besonders schmerzhaft ist und daraufhin die heilende Bewegungsübung in der entgegengesetzten Richtung ausgeübt wird. Die einzelnen Übungen tragen Vogelnamen, wie zum Beispiel Schwanen-, Eisvogel- oder Kranichübung.Spezielle Zilgrei-Therapeuten bieten diese Methode gegen Rheuma, Arthrose, Rückenschmerzen, Migräne, Schlaflosigkeit, Stressbelastung, Verdauungsbeschwerden, Durchblutungsstörungen und viele andere Krankheiten an.


Verwandte Anwendungen