Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Entspannen in Berlin

In der deutschen Hauptstadt kann man an vielen Orten entspannen

Berlin bietet das ganze Jahr über fantastische Möglichkeiten zum Entspannen. Die deutsche Hauptstadt ist, im Vergleich zu anderen Metropolen, recht locker und vor allem sehr grün. Berlin besitzt viele Fußgängerzonen und Bezirke wie Mitte oder Prenzlauer Berg, in denen man stundenlang umherschlendern kann. Wer die Hektik von Paris oder New York kennt oder in Rom irgendwann genervt von den Vespafahrern den Stadtspaziergang abgebrochen hat, sollte Berlin kennenlernen: Das Lebensgefühl ist cool und relaxt, man kann bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten besichtigen, Shoppen gehen und eben auch wunderbar entspannen.

Bike-Verleih in Berlin
Bike-Verleih in Berlin
© www.pixabay.com

Die fünf beste Tipps zum Wohlfühlen und Relaxen in Berlin

Mit dem Fahrrad Berlin erkunden

An vielen Stellen der Stadt kann man Fahrräder ausleihen oder sich von einer der Rikschas durch die Stadt kutschieren lassen. Gut ausgebaute Fahrradwege sorgen dafür, dass die Touren entspannt verlaufen, ohne dass der Autoverkehr allzu störend ist. Besonders erholsam ist eine Fahrt durch den Tiergarten mit Stopp am Café am Neuen See. Es gibt nichts Romantischeres, als hier an einem strahlenden Sommertag ein Ruderboot zu mieten und die Seenlandschaft zu erkunden oder das schicke Völkchen im Biergarten zu beobachten. Für besonders Kulturinteressierte werden auch geführte Radtouren durch die Stadt angeboten.

In den Strand- und Rooftopbars in Berlin chillen

Seit einigen Jahren schon hält der Freilufttrend in der Hauptstadt an. Strandbars wie der Oststrand oder die Strandbar Mitte am Monbijoupark locken an schönen Tagen Tausende von Besuchern an, die an hippen Fritz-Limonaden nuckeln oder ein kühles Bier genießen. Ebenso beliebt sind die Rooftopbars wie etwa das 40 seconds, von denen aus man einen traumhaften Ausblick über die Stadt hat.

Luxuriöse Fitnessstudios in Berlin

Trainingsraum und Geräte in einem Fitness-Studio
Fitness-Studio in Berlin
© www.pixabay.com

Berlin bietet erstklassige Fitnesstudios, die gleichzeitig mit einem großzügigen Spa-Bereich aufwarten. Wer einmal so richtig entspannen möchten, kauft sich einen Day Spa-Pass im Aspria am Kudamm oder im Holmes Place an der Friedrichstraße. Neben Sauna und Schwimmnbad können Fitnessbegeisterte bei dieser Gelegenheit Kurse in Yoga, Tai Chi oder Aquagymnastik besuchen.

Berlin am Wasser: Die Spree entdecken

Die Stadt liegt an der Spree und hat hier großartige Panoramen zu bieten. Wasserratten sollten auf keinen Fall einen Besuch auf dem Badeschiff in Treptow (im Winter: Saunaschiff) verpassen. Hier kann man sich in hipper Gesellschaft sonnen und ein Bad nehmen, sobald es zu heiß wird. Der Ausblick auf die Spree ist fantastisch, und während man relaxt, kommt gleichzeitig richtiges Großstadtfeeling auf. Ein paar Kilometer weiter Richtung Stadtmitte hat das Restaurant und Club Spindler & Klatt geöffnet, in dem nach einem leckeren Abendessen abgetanzt oder auf der Terrasse am Wasser gechillt werden kann – schöner kann eine Sommernacht in der Großstadt kaum sein.

Hotel in Berlin am Kurfürstendamm
Hotel am Kurfürstendamm
© www.pixabay.com

In einem Berliner Luxushotel schlafen

Die Stadt hat ein großes Angebot an Luxushotels zu Preisen, die oft die Hälfte unter dem Niveau anderer Metropolen liegen. Einige glänzen mit Spa-Bereichen über den Dächern der Stadt, andere mit besternten Restaurants oder einem besonders designten Interieur. Wer abends vom Shoppen und Sightseeing ist, kann sich von den kundigen Händen der Masseure, leckeren Cocktails oder außergewöhnlichen Gerichten verwöhnen lassen. Je nachdem, ob der Besucher eine zentrale Lage bevorzugt oder lieber ganz ruhig wohnt, hat er die Wahl zwischen der opulenten Villa mit Garten im Grunewald oder dem zentralen Designhotel am Kudamm, dem internationalen 5 Sterne-Palast oder dem familiären Boutiquehotel: Für jeden Geschmack ist das richtige Luxushotel dabei.

Quelle