Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Winterwellness zu Hause

Wie kann man mit einfachen Tipps dem Winterblues entkommen?

An grauen, trüben Wintertagen fällt es vielen Leuten schwer, ihre gute Laune zu behalten. Dann empfiehlt sich ein Rundum-Wohlfühlprogramm um wieder zu Kräften zu kommen. Wir geben Tipps, wie dies ganz einfach zuhause möglich ist!

Brennende Teelichter
Sorgen für die richtige Stimmung © Maja Dumat, www.pixelio.de

Tipp 1: Sich ein bisschen selbst verwöhnen

Gerade in der dunklen Jahreszeit kann man sich ruhig ein bisschen selbst verwöhnen: Kaufen Sie sich Ihre Lieblingsleckereien, die Sie sich sonst nicht oft gönnen, Kerzen und Badezusätze und legen Sie Ihre Lieblings-CD oder ein Buch bereit. Für den besonderen Luxus: Erkundigen Sie sich nach einem Masseur, der Hausbesuche macht.

Tipp 2: In Ruhe und gesund frühstücken

Die richtige Ernährung hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Man sollte Mahlzeiten zudem bewusst genießen und nicht nebenbei beim Arbeiten oder Fernsehen essen. Gerade das Frühstück ist eine der wichtigsten Mahlzeiten des Tages: Es gibt uns Kraft für die Aufgaben, die vor uns liegen. Gerade im Winter sollte man auf jede Menge Obst achten, denn die enthaltenen Vitamine stärken das Immunsystem. Ballaststoffe - zum Beispiel im Müsli - helfen das Stresshormon Cortisol zu unterdrücken.

Tipp 3: Bewusst einfach mal nichts tun

Tun Sie das, wozu Sie sonst keine Zeit haben: Lesen Sie endlich das Buch, das seit Monaten auf ihrem Nachttisch liegt, genießen Sie eine Tasse Tee und lassen Sie Ihren Blick ziellos aus dem Fenster schweifen.

Badewasser
Badevergnügen © www.pixelio.de

Tipp 4: Das eigene Bad als Wellness-Oase

Holen Sie sich orientalisches Badevergnügen nach Hause: Dunkeln Sie dazu Ihr Badezimmer leicht ab, entzünden Sie Duftkerzen und lassen Sie entspannende Musik laufen. Geben Sie dann reichlich Olivenseife auf einen Luffa-Handschuh und rubbeln Sie Ihren Körper damit ab. Anschließend im Ölbad entspannen - schon fühlt man sich fast wie im Hamam.

Weitere Entspannungs-Bäder für zu Hause

Sprudelbad

In Wellness-Ressorts gehört ein Jacuzzi zum Standard. Aber auch für die eigenen vier Wände gibt es eine günstige Möglichkeit, sich sprudelnd zu entspannen: Luftsprudelmatten werden einfach in die Badewanne gelegt und sind mit verschiedenen Düsen ausgestattet. Die Geschwindigkeit der Wasserstrahlen lässt sich mittels Fernbedienung einfach regulieren.

Rosenblütenbad

Bei diesem Verwöhnbad mit frischen Rosenblüten und Milch umhüllt Sie ein Hauch von Luxus. Der feine Rosenblütenduft sowie beruhigende Inhaltsstoffe verwöhnen Körper, Geist und Seele, wirken beruhigend und entspannend.

Tipp 5: Fußmassage

Wenn Sie keine Zeit haben, eine Massage-Einrichtung aufzusuchen, können Sie diese Form der Massage einfach auch zu Hause selbst anwenden. Zur Einstimmung gönnen Sie sich am Besten ein warmes Fußbad. Danach Füße und Waden mit warmem Öl und sanften Bewegungen dehnen und ausstreichen.

Powerdrinks
Powerdrinks © pixelio.de

Tipp 6: Auf Orange setzen!

Die Farbe Orange heitert auf und spendet wohlige Wärme - gerade in den trüben Wintermonaten. Holen Sie also Ihren orangenen Pulli aus dem Schrank, beziehen Sie Sofa-Kissen oder streichen Sie sogar eine Wand in der Leuchtfarbe. Orange ist auch in der Ernährung eine gute Wahl: Orangen sind ideal, um die Abwehrkräfte zu stärken und sich vor Erkältungen zu schützen. Wichtig: Der Saft sollte gleich getrunken werden, da sonst Vitamine verloren gehen.

Quelle

intern