Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Entspannen in den Wiener Salzgrotten

Aufatmen in wohltuendem Klima

Die Salzgrotten in Wien sorgen für Entspannung in der Großstadt. In den Salzgrotten kann man das Klima des Toten Meers genießen und das gesunde Klima auf sich wirken lassen.

In Salzgrotten wirkt ein mediterranes Mikroklima

Die Salzgrotten in Wien sind Räume, deren Wände mit Salz aus dem Toten Meer verkleidet sind. So entsteht ein Mikroklima wie am Meer. Die Luft ist angereichert mit Mineralien und Mikroelementen, diese gelangen dann über die Atemwege und die Haut in den Körper. Neben dem wohltuenden Klima sorgen zudem die angenehme Atmosphäre des Raums mit schönen Farben und leiser Musik. Im Raum herrscht eine Temperatur von 22 bis 24°C.

1. Natursalzgrotte in Wien
Wellness-Salzgrotte © Salzgrotte Saliseum

So läuft ein Besuch in der Salzgrotte ab

Der Besuch in einer Salzgrotte läuft ganz entspannt ab: Während einer Sitzung liegt man bekleidet auf einer Liege und lässt die Atmosphäre auf sich wirken. Lediglich die Straßenschuhe müssen aus Hygienegründen ausgezogen werden, empfohlen wird, ein Extra-Paar helle, warme Socken mitzubringen. Wolldecken sorgen zusätzlich für eine gemütliche Atmosphäre. Eine Sitzung dauert rund 45 Minuten, kann aber je nach Anbieter abweichen.

Die schönsten Wiener Meersalzgrotten

  • Salzquelle: Seilerstätte 15, Wien
  • Oceaneum: Untere Viaduktgasse 6, Wien
  • Salzpalast: Albertgasse 26, Wien
  • Salzgrotte aktiVital: Simmeringer Hauptstraße 80-82, Wien
  • Meereskristall Salzgrotte: Tunbruckgasse 12/1, Wien
  • Salzgrotte im Spa Sonnenstudio Währing: Gymnasiumstraße 2, Wien
  • Natursalz Oase: Berlagasse 1/901/2-4, Wien
Quelle

Wien Tourismus