Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Erholung auf Malta

Trauminseln im Mittelmeer

Der Inselstaat Malta ist rund um das Jahr ein beliebtes Urlaubsziel: Denn hier kann man nicht nur Badeurlaub machen, sondern auch die mittelalterliche Kultur des Landes kennenlernen. Entspannen kann man sich in rund 40 Wellnesszentren auf Malta. 

Meer bei Malta
Meer bei Malta © Yoruno (CC BY-SA 3.0) via Wikimedia Commons

Malta liegt im südlichen Mittelmeer

Malta besteht aus mehreren Inseln im Mittelmeer südlich von Sizilien. Bewohnt sind die drei Inseln Malta, Gozo und Comino. Rund 1,8 Millionen Menschen besuchen jedes Jahr die Mittelmeerinsel, neben den Stränden ziehen vor allem die drei UNESCO-Welterbestätten Touristen an: die Kernstadt von Valletta, die Tempelanlage von Gganzija und das Hypogäum von Hal-Saflieni.

Die Hauptstadt Valletta ist sehenswert

Vor allem in der Hauptstadt Valletta kann man die ereignisreiche Geschichte des Landes am eigenen Leibe erfahren. Auf einer Landzunge liegend wurde die Stadt im Jahre 1566 komplett befestigt und von einer Mauer umrundet. Vor allem dadurch konnten die Malteser auch den Deutschen und Italienischen Truppen während des zweiten Weltkrieges trotzen. Dafür erhielten sie vom damaligen Britischen König sogar als Volk das Georg Kreuz, was noch heute die Flagge Maltas ziert.

Malta ist ein beliebter Ort für Badeurlaub

Durch die südliche Lage im Mittelmeer sind die Inseln der Republik Malta besonders für Badeurlaub geeignet. An den zahlreichen Stränden kann man die Seele baumeln lassen. Tolle Strände verteilen sich rund um die Insel: Der längste Sandstrand befindet sich im Nordosten in der Mellieha Bay, schön ist der Golden Bay und der Paradise Bay.

Traumurlaub auf Malta und Gozo

Neben Baden und Kultur lockt Malta mit verschiedenen Sportangeboten für den gesundheitsbewussten Urlauber: Klettern, Golfen, Radfahren, Wandern oder Gleitschirmfliegen - dies alles ist möglich. Für Erholung sorgen die rund 40 Wellnesszentren auf Malta mit Fitnessstudios, Swimmingpools und Wellnessbehandlungen wie Massagen und Beautyanwendungen.

Quelle